Die Neukirchen-Vluyner Feuerwehr unterstützen!

Die SPD in Neukirchen-Vluyn weiss (genau wie ich als langjähriges Mitglieder des FW-Fördervereins), wie wichtig eine funktionsfähige und einsatzbereite Feuerwehr für NV ist. Dies umso mehr, als sich hier in unserer Stadt rund 150 Männer und Frauen ehrenamtlich und mit hoher Risikobereitschaft Woche für Woche und Jahr für Jahr engagieren. Wer allerdings die Diskussionen und Berichterstattungen der letzten Wochen beobachtete, konnte ab und zu den Eindruck gewinnen, es gehe bei der Kombi-Bau-Diskussion auch gegen die Feuerwehr. Dies ist jedoch absolut nicht der Fall! Als äußeres Zeichen der Wertschätzung und Unterstützung des Neubauvorhabens an der Tersteegenstraße habe ich ein Logo entworfen, von dem einige Bekannte sagten, es sei "ein wenig zu einfach" oder auch "zu billig". Ich finde das nicht, und daher erscheint es nun hier. Zu dem darin befindlichen FW-Haus-Motiv mehr auf dieser Seite, weiter unten.

Was braucht die Feuerwehr in NV?
 

Damit unsere Feuerwehr auch richtig funktioniert und -neben der Erreichung der brandvorbeugenden Ziele- den Schutzauftrag für Menschen, Tiere und Sachen auch wahrnehmen kann, braucht sie neben einer ausreichenden Anzahl von gut ausgebildeten und verfügbaren Feuerwehrleuten auch Infrastruktur, wie z.B. die allseits bekannten roten Feuerwehrwagen und Feuerwehrgebäude.
 

Wieviel Fahrzeuge und Gebäude, wann mit welchen Funktionen und für welche Schutzziele gebraucht werden, wird im sogenannten Brandschutzbedarfsplan von Fachleuten aus der Feuerwehr und externen Beratern erarbeitet, dokumentiert und durch den Rat der Stadt verabschiedet. Damit dieser Plan aktuell bleibt, wird er von Zeit zu Zeit fortgeschrieben, letztmalig im vergangenen Jahr 2009.
 

Leider werden die im Brandschutzbedarfsplan für bestimmte Jahre geplanten Anschaffungen und Gebäudemaßnahmen nicht immer fristgerecht umgesetzt. So ist z.B. die Sanierung und Erweiterung des FW-Gerätehauses in Neukirchen schon 7 Jahre überfällig. Die von mir sogenannte "Bruchbude" (gemeint ist das längst abrisswürdige FW-Gerätehaus Vluyn) bietet seit Jahren nicht nur mangelhafte Raum- und Gebäudefunktionen, sondern ist alles in allem eigentlich ein Skandal.
 

Vluyn braucht schnellstens ein neues FW-Gerätehaus mit Zusatzfunktionen
 

Die SPD unterstützt daher -trotz der miserablen städtischen Finanzen- vorbehaltlos die Planungen und den sofortigen Bau für ein neues FW-Gerätehaus auf dem geplanten Standort Tersteegenstraße in Vluyn mit den zusätzlichen Funktionen z.B. für die Jugendfeuerwehr, Schulungs-, Lager- und Werkstattmöglichkeiten, der Waschhalle und auch den Feuerwehrturm!
 

Warum "meckert" die SPD dann am Standort Tersteegenstraße rum?
 

Die SPD kritisiert die Pläne der Verwaltungsleitung, den FW-Standort Tersteegenstraße mit dem Bau eines Baubetriebshofes (BBH) zu kombinieren. Dies ist aufgrund des betrieblichen Charakters des BBH unmittelbar angrenzend an ein Wohngebiet aus unserer Sicht nicht möglich (Abstandserlass - siehe auch AKTUELLES aus NV Nr02) und gefährdet wegen der dadurch entstehenden Rechtsunsicherheit für den gesamten Bebauungsplan letztlich auch den FW-Standort. Dazu kommt, dass die Verwaltung für ein solches technisches Rathaus (BBH) Investionen von insgesamt 10 Mio Euro als Kombi plant, deren Folgekosten für NV nicht so ohne Weiteres tragbar sind, bzw. dringend notwendige Entwicklungen in den Bereichen Schule, Sport, Ortskerne + Wirtschaft für die kommenden Jahre stark einschränkt.
 

Dass die Verwaltung in einer nicht nachvollziehbaren Kalkualtion dann der Feuerwehr auch noch den "Löwenanteil" der Kosten von 6,2 Mio Euro zuschiebt, ist schon frech. Gegen solche "Spielchen" wehren wir uns! Nicht aber gegen den FW-Bau und Standort.
 

Warum kommt die SPD immer mit FW-Vergleichen zu Moers + Anderswo?
 

RP-Artikel vom 27.2.2010 (Grafschafter)

Ganz einfach. Wenn eine Stadt ein Projekt wie jetzt das FW-Haus (ich sage bewusst nicht mehr Gerätehaus) in Vluyn erstmalig plant, dann sollten sich die Beteiligten (Verwaltung, Feuerwehr und Politik) nicht scheuen, auch mal bei anderen vorbei zu schauen, zu bewerten und zu hinterfragen. Warum sollen Fehler zweimal gemacht oder gute Ideen nochmal neu erfunden werden? Außerdem bekommt man ein Gefühl für Investitionsgrößen und Wertigkeiten. Interkommunaler Erfahrungsaustausch ist das Gebot der Stunde.
 

Deswegen war es gut, in Moers gewesen zu sein! Nicht um zu kopieren oder alles toll zu finden! Einfach um mal zu schauen, was andere für 2 Millionen Euro Investition in ein FW-Haus, dass rund ein Drittel größer ist als die Planungen für Vluyn, bekommen haben und auch was sie nicht dafür bekommen haben. Und es war auch prima, wie engagiert und auch stolz die Moerser Kameraden "ihr" Haus vorgeführt haben. Recht herzlichen Dank an dieser Stelle!
 

"Jetzt kommt der Gottke" auch noch mit dem bayerischen Babenhausen um die Ecke" - Was soll das denn wieder?

Ganz einfach! Die Kameraden haben dort im vorletzten Jahr ein Feuerwehrhaus (aus Ziegeln) errichtet, dessen Funktionspektrum ganz ähnlich ist, wie dass in NV: Turm, Waschhalle, Fahrzeugwerkstatt, 8 Tore/Einstellplätze, Jugendfeuerwehr, ABC-Werkstatt usw. (da gibt es gleich noch was zum download). Ein Anruf beim dortigen Bauamtsleiter Herzog (08333-94000 email technik@babenhausen.org ) ergab, dass die reinen Baukosten (Kostengruppe 300+400 nach DIN 276) 1,6 Millionen Euro betrugen (im Vergleich der Verwaltungsplan für Vluyn: über 3,7 Mio Euro).

Und auch die Freiwillige Feuerwehr in Legden baut preiswert:

Die FW in Legden, die ja bekanntlichseit Jahrzehnten die Partnerfeuerwehr des Löschzuges Neukirchen ist, baut in 2010/2011 ein sehr beschauliches FW-Gerätehaus mit 6 Garagen und Zusatzfunktionen und 1050 qm Nutzfläche für komplett 1,7 Millionen Euro (ursprünglich geplant 1350 qm für 2,1 Millionen), inklusive sämtlicher Nebenkosten. Sie können auch selber surfen unter http://www.feuerwehr-legden.de/neubau_geratehaus.html .


 

Ich bin mir daher sicher, dass wir für die im Brandschutzbedarfsplan geplanten 3 Millionen Euro für die Feuerwehr in Vluyn ein moderens, leistungsfähiges und ansehnliches "Schmuckkästchen" als Solobau hin bekommen.
 

Bevor es zu einigen Presseartikeln geht, hier noch ganz interessante Infos zum FW-Haus in Babenhausen zum runterladen:
 


 

 

 

Moers | RP ONLINE